Institut für Legasthenie und Linkshänderberatung

 

Herzlich Willkommen!

 

Wir sind eine Praxisgemeinschaft und bieten Diagnostik, Training & Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

 

Umgeschulte Linkshändigkeit ist nicht nur eine Betroffenheit aus vergangener Zeit.

Auch heute noch passiert eine Umschulung aufgrund der Einflussnahme der rechtshändigen Umwelt. Die Folgen sind schwerwiegend, wie auch immer die Umschulung zustande kam.

Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) kann sehr wohl als Folge einer Umschulung der Händigkeit auftreten, aber nicht jeder umgeschulte Linkshänder bekommt diese Schwierigkeiten und nicht jede LRS ist auf eine Umschulung der Händigkeit zurückzuführen.

 

LinkshänderInnen sollen in ihrer natürlichen Händigkeit und ihren Begabungen gefördert werden.

 

Legasthenie ist eine durch Vererbung weitergegebene Veranlagung. Durch Entwicklungsprozesse im Gehirn werden die Sinneswahrnehmungen beeinflusst.

Je erfolgreicher die Förderung, desto schneller und leichter kann der legasthene Mensch

sich mit Buchstaben und Zahlen zurechtfinden. Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) ist im Gegensatz dazu, eine im Laufe des Lebens erworbene Problematik.

 

Psychologische BeraterInnen unterstützen Menschen in Problem- und Entscheidungssituationen. Die Beratung trägt dazu bei, belastende oder schwer zu bewältigende Situationen zu erleichtern, zu verändern und eine Lösung zu finden.

 

 

Institutsleitung: Margit Rieger BSc

 

Unsere Praxisadresse:

Vivariumstraße 4/ 1/ 16

1020 Wien

 

Telefon: +43 (0) 676/ 976 00 18

E-Mail: margit.rieger@ifll.at

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Margit Rieger BSc